Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Craft Skills for Garden Conservation

Workshopreihe zu Handwerk und Technik in der Gartendenkmalpflege

Das Erasmus+-Projekt "Craft Skills for Garden Conservation" sondiert Lösungsstrategien zur Stärkung des gewachsenen kulturellen Erbes. In thematischen Webinaren und Workshops werden Wissen, Fähigkeiten und nachhaltige Techniken zur Erhaltung historischer Gärten gesammelt und neueste Forschungen präsentiert.

Zur internationalen Projektseite

Das Projekt

In Forschung und Praxis ist festgestellt worden, dass es an notwendigen handwerklichen Fertigkeiten für die Gartenerhaltung mangelt, auch in Bezug auf die Herausforderungen des Klimawandels. Das dreijährige, durch das EU-Bildungsprogramm Erasmus+ geförderte Projekt "Craft Skills for Garden Conservation" will Wissen und Fertigkeiten zur Stärkung des gewachsenen kulturellen Erbes in folgenden Bereichen vermitteln:

  • Bewirtschaftung von Böden
  • Rasen- und Wiesenpflege
  • Obstbäume in Küchengärten
  • Hecken- und Formschnittpflege
  • Zierpflanzen
  • Bäume
  • Teiche und Springbrunnen
  • Wege und Steinmauern
  • Orangeriepflanzen
     

Zusammen mit der Stiftung Schloss Dyck ist unser Fachamt Projektpartner von deutscher Seite, war bei der Beantragung beteiligt und wirkt an den Orangerie-Veranstaltungen mit.

Ergebnisse

Aktuelle Ergebnisse und Aufzeichnungen der bisherigen Webinare können Sie auf der internationalen Projektseite ansehen:

Aktuelle Veranstaltungen

Management von Orangeriepflanzen in historischen Gärten

Webinar 7. November 2023 Aufzeichnung ansehen
Workshop 5. − 6. März 2024 (Deutschland)

Orangerien können als eine Art Symbiose zwischen Pflanzen und Gartenarchitektur betrachtet werden. Manche Pflanzen könnten in unserem Klima ohne den Schutz der Orangerien nicht überleben und ohne die Pflanzen wären Orangerien bedeutungslos und würden gar nicht existieren.

Der Wissensaustausch über die Pflege und Erhaltung der Pflanzenbestände in den Orangerien, über den Erhalt und die Entwicklung der Orangeriegebäude und zugehörigen Außenflächen sowie über Pflanzengestaltung und praktisches gärtnerisches Fachwissen sind wichtig.

Im Webinar haben wir über Orangerien, über die Pflanzen und deren Management gesprochen. Zu den Pflanzenaspekten zählen voraussichtlich Pflanzsubstrate, Wasser- und Nährstoffbedarf, Düngung, Pflanzen im Winterquartier, Schnitt. Bei den Bauwerken wurde auf die Geschichte der Orangerien, die Modernisierung der Orangerien (z. B. zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks) und die Gestaltung der Räume rund um die Gebäude eingegangen. Hier können Sie das Webinar nachschauen.

Im Workshop werden die Ergebnisse des Webinars weiterverfolgt und praktische Anleitungen und Ratschläge auf zwei Stationen im Rahmen einer Exkursion weitergegeben. Unter den zehn Gewächshäusern im Botanischen Garten der Universität Münster befindet sich eine der wenigen erhaltenen Orangerien (erbaut 1840), die noch in Funktion ist. Auf Schloss Dyck ist die Orangerie das zentrale Element der Orangerieinsel, deren Parterre im Jahr 2002 eine zeitgemäße Gestaltung erhielt.

Kommende Veranstaltungen

Pflege von Wegen und Steinmauern in historischen Gärten
Workshop: 7. – 8. Mai 2024 (Schweden)
Weitere Informationen (externe Website)

Teiche und Springbrunnen in historischen Gärten
Workshop: 4. – 5. Juni 2024 (Niederlande)
Weitere Informationen (externe Website)

Ansprechperson

Dr. Dorothee Boesler

dorothee.boesler@lwl.org

Tel: 0251 591-4012

Porträt-Icon